Vorgeburtliche Bindungsförderung - Prenatal Bonding

Bindungsanalyse nach Raffai

Was bedeutet vorgeburtliche Bindungsförderung?


Kinder nehmen ihre Umwelt schon im Mutterleib wahr. Sie reagieren nicht nur auf Geräusche, Bewegungen oder Licht. Die feinen Antennen der Ungeborenen bemerken auch, ob sich die Mutter auf das Kind freut, oder auch, ob sie von Sorgen, Ängsten und Zweifeln geplagt wird. 


Die vorgeburtliche Bindungsförderung bietet die Möglichkeit, dass Mutter und Kind sich schon vor der Geburt auf eine sehr tiefgreifende Weise kennenlernen können. Untersuchungen belegen, dass dadurch die Geburt komplikationsloser verläuft und der Start in das Leben insgesamt besser gelingt. 


Während seiner ersten neun Monate in der Schwangerschaft lernt ein Kind vermutlich mehr als im Verlauf seines gesamten späteren Lebens. Diese Bindungserfahrungen sind ganz entscheidend für sein späteres Leben.


Schon als Embryo gut gebunden zu werden, bildet die Grundlage für eine seelisch und körperlich stabile Gesundheit im Erwachsenenalter. Wer als Baby vor und nach der Geburt Schutz, Geborgenheit, das Gefühl von Sicherheit und ganz allgemein Fürsorge und Zuneigung erfahren hat, wird später als Erwachsener zu stabilen, harmonischen und friedfertigen Beziehungen befähigt sein. 
 
Für wen ist die vorgeburtliche Bindungsförderung geeignet?

  • Für jede Schwangere – der Kontakt zum Baby ist das Essentielle!
  • nach einer vorherigen dramatischen Geburt
  • wenn früher Wochenbettdepressionen aufgetreten sind
  • nach  einer Fehlgeburt oder Totgeburt
  • während einer langen Kinderwunschphase/ -behandlung
  • als Begleitung nach einer künstlichen Befruchtung
  • bei großer Angst vor der Geburt
  • als Vorbereitung des Babys auf einen Kaiserschnitt

 
Wie funktioniert Prenatal Bonding?
Nach einer weitreichenden Anamnese wird die Frau durch Entspannungstechniken in das Innere ihres eigenen Körpers geleitet. Mögliche Ängste oder Blockaden können dadurch ganz neu wahrgenommen und angegangen werden. Im Idealfall beginnt die Mutter etwa in der 20. Schwangerschaftswoche mit der Bindungsförderung. Bis zum Ende der Schwangerschaft finden dann ein- bis zweimal pro Woche jeweils etwa einstündige Sitzungen statt. Ab der 36. Schwangerschaftswoche beginnen Abschlussstunden, in denen auch das Baby auf die Geburt und das Leben ausserhalb der Gebärmutter vorbereitet wird.
 
Welche Auswirkungen hat die vorgeburtliche Bindungsförderung für die werdende Mutter?
Prenatal Bonding fördert das positive Erleben der Mutter während der Schwangerschaft, der Geburt und in der Stillzeit. Die Anzahl an Frühgeburten, Kaiserschnitten und Wochenbettdepressionen nimmt stark ab. Die Geburten verlaufen in der Regel leichter, schneller und weniger schmerzhaft. 

Wie profitieren die Babys von der vorgeburtlichen Bindungsförderung?
Durch die Bindung, die das ungeborene Kind bereits im Mutterleib erlebt, entwickelt es ein starkes Selbstvertrauen. Es ist nach der Geburt wach,  neugierig und unbefangen im Bezug auf andere Menschen. 

 

  • die Babys unterliegen viel geringeren geburtstraumatischen Belastungen
  • Bauchkoliken und Schreiattacken treten deutlich seltener auf
  • Die Babys schlafen schneller durch und wirken insgesamt viel ausgeglichener und in sich ruhender
  • die Babys weisen eine stärkere Sozialkompetenz auf
  • die psychomotorische Entwicklung schreitet schneller voran

 
Die Rolle des Vaters
Auch der Vater spielt von Anfang an eine wichtige Rolle. Seine wesentliche Aufgabe ist, seiner schwangeren Partnerin einen emotionalen Raum zu schaffen, in dem sie sich  aufgehoben und unterstützt fühlt. Wünschenswert ist, dass auch der werdende Vater in die vorgeburtliche Bindungsförderung eingebunden und zu Sitzungen eingeladen wird, damit auch er schon vor der Geburt seines Kindes eine tiefe, liebevolle Bindung aufbauen kann.
 
Entstehung der Bindungsanalyse
Sie wurde von dem verstorbenen Dr.Jenö Raffai, einem bekannten ungarischen Psychoanalytiker entwickelt und ist eine revolutionäre Methode der Begleitung von Schwangeren während der neun Monate ihrer Schwangerschaft. 

 

Kursort

Hebammerei Wiesbaden
Parkstraße 101
65191 Wiesbaden

 

Kursleitung

Termine & Kosten

Bei Prenatal Bonding handelt es sich um eine ganzheitliche, individuelle Schwangerschaftsbegleitung, die therapeutisch wirksam ist.

 

Termine und Kosten auf Anfrage.

 

Infos & Anmeldung

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Terminanfragen und weitere Infos direkt bei der Veranstalterin: Marina Kuss

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.


E-Mail

Anfahrt