Nadine Franzmann

Als Hebamme begleitete ich immer wieder Familien mit untröstlich weinenden Babys und Frauen  mit traumatischen Geburtserlebnissen, denen niemand in der akuten Notlage so wirklich weiterhelfen konnte. Auf der Suche nach Unterstützung für diese oft sehr verzweifelten Eltern und Kinder stieß ich auf die Methode der Emotionellen Erste Hilfe (EEH).

 

Entwickelt wurde diese von dem Körperpsychotherapeuten und Dipl. Psychologen Thomas Harms, Leiter der Bremer Schreibabyambulanz.
Hierbei bekommen Eltern und Kinder durch gezielte Gespräche und körperorientierte Methoden  die emotionelle Unterstützung und Handlungsstrategien die es braucht, um wieder in einen liebevollen und entspannten Dialog miteinander treten zu können.
Es berührt mich jedes Mal tief zu sehen, wie innerhalb kurzer Zeit aus einem oft hilflosen und verzweifelten Zusammenleben, ein liebe- und verständnisvolles Miteinander wächst.


Da sich die Methode der EEH auch auf viele andere Bereiche (u.a. während der Schwangerschaft, nach traumatischen Geburtserfahrungen und verfrühten Trennungen) anwenden lässt, ist sie für mich eine wunderbare Ergänzung zu meiner Hebammentätigkeit.

 

Werdegang

  • Hebamme, EEH- Fachberaterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • 1979 in Groß- Gerau geboren
  • Lebe mit Partner und zwei Kindern (2007/ 2014) in Wiesbaden
  • 1998 - 2001: Ausbildung zur Hebamme Uniklinik Mainz
  • Seit 2001: angestellte Hebamme im Kreißsaal derAsklepios-Paulinen-Klinik
    sowie freiberufliche Tätigkeit in der Schwangerenvorsorge und Wochenbettbetreuung
  • 2011 - 2015: Ausbildung zur Fachberaterin für Emotionelle-Erste-Hilfe
  • Seit 2015: eigene Praxis für Emotionelle-Erste-Hilfe in Wiesbaden, Krisenbegleitung rund um die Geburt, Schreibaby und Schlafberatung
  • 2016: Prüfung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie

 

Angebot in der Hebammerei


E-Mail

Anfahrt