Britta Knutsson

1980 in Würzburg geboren, habe ich dort von meinem 4. bis 20.Lebensjahr klassisches Ballett getanzt. Zum Studium hat es mich nach München verschlagen, wo ich 2001 das erste Mal mit Yoga in Kontakt kam. An Yoga hat mich fasziniert, dass es sich mit der gleichen Präzession ausführen lässt, wie Ballett. All die anderen Seiten von Yoga habe ich erst im Laufe der Jahre kennen- und schätzen gelernt.

 

Nach dem Studium hat es mich als Lehrerin nach Frankfurt gezogen. Dabei wollte ich einen Trick finden, wie ich meinen Schülern zu mehr Konzentration bei Tests und zu weniger Hibbeligkeit bei Doppelstunden verhelfen konnte. Daraufhin habe ich eine Ausbildung als Yogalehrerin für Kinder und Teens gemacht und danach Kurse, sowohl bei mir in der Schule als auch in verschiedenen Yogastudios angeboten. Die Eltern meinten sehr häufig zu mir, dass ihre Kinder nach der Yogastunde so ausgeglichen seien und so gut schliefen, ob ich nicht auch einen Kurs für die Eltern anbieten könne. Das hat mich dazu animiert 2013 eine, von der Yoga Alliance anerkannte, Ausbildung zur Yogalehrerin zu machen.

 

Nachdem ich durch die Ausbildung so tiefenentspannt war, bin ich schwanger geworden und habe sofort noch die Weiterbildung als Yogalehrer für Schwangere daraufgesetzt. Meinen letzten Yogakurs habe ich in der 38. SSW mit kugelrundem Bauch gehalten. Yoga hat mir sehr bei der Geburt geholfen. Ich hoffe, dass ich den Schwangeren in meinen Kursen mit diesem Wissen die Geburt und die Zeit davor erleichtern kann. Yoga hilft bei den meisten Schwangerschaftsbeschwerden und es hilft seinen Körper besser kennenzulernen. Zudem ist die tiefe Atmung das beste Hilfsmittel der Geburt.

 

 

Angebot in der Hebammerei


E-Mail

Anfahrt