Hormon-Yoga

Hormonyoga ist eine von der Yogalehrerin Dinah Rodrigues entwickelte Yogareihe.

 

Ziel der Hormon-Yogareihe ist es, durch Atemtechniken in Verbindung mit Yoga-Asanas (Körperstellungen im Yoga) und Energielenkung die verschiedenen Drüsen (Hirnanhangs- und Schilddrüse sowie die Eierstöcke) zur Hormonproduktion anzuregen. Gleichzeitig werden Entspannungsübungen erlernt, da Stress maßgeblich den Hormonspiegel im Körper senken kann.


Für wen ist Hormonyoga geeignet?

  • Frauen ab 35
  • Frauen mit Wechseljahrsbeschwerden
  • Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch
  • Frauen mit PMS-Syndrom und Zyklusstörungen
  • Frauen, die auf eine Hormon-Ersatztherapie verzichten möchten


Was kann Hormon-Yoga verändern?

Hinweis: Die nachfolgend genannten Veränderungen stellten sich bei Teilnehmerinnen einer Studie von Dinah Rodrigez ein. Sie garantieren kein Erfolg, stellen lediglich Veränderungen dar, die sich bei regelmäßiger Hormonyogapraxis einstellen können.

  • Aktivierung der Eierstöcke und dadurch Reduzierung von Symptomen wie Hitzewellen, Trockenheit der urogenitalen Schleimhäute
  • Bei verfrühter Menopause kann sich der Hormonspiegel normalisieren, sowie damit einhergehende Probleme mentaler Art verringert werden
  • Emotionale Symptome wie Reizbarkeit, emotionale Labilität, Weinanfälle, Schlaflosigkeit, Unruhe, Stress und andere emotionale Symptome wie Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Depression können sich verringern oder können vollständig verschwinden
  • PMS, Migräne, Stress- und Paniksyndrom können verschwinden oder verlieren sehr stark an Intensität
  • Haarausfall kann verschwinden oder stark zurückgehen
  • Hormonyoga kann in vielen Fällen eine Hormonersatztherapie ersetzen. Hormonyoga ersetzt jedoch nicht den Besuch beim Arzt, sondern sollte nur in Absprache mit dem Arzt erfolgen.
  • In einer Forschungsarbeit von D. Rodrigues, die 1993 durchgeführt wurde, stieg der Hormonspiegel bei den Teilnehmerinnen bei einer Übungsdauer von 30 Minuten an 16 Tagen im Monat durchschnittlich um 254% an. Bei polyzystischen Eierstöcken normalisierte sich nach einiger Zeit das Gewebe der Eierstöcke und die Blutung normalisiert sich. 

 
Info

Vor Kursbeginn erhält jede Teilnehmerin einen Fragebogen zur Klärung gesundheitlicher Fragen, der verhindert, dass Teilnehmerinnen am Kurs teilnehmen, deren gesundheitliche Gegebenheiten gegen eine Teilnahme sprechen.

Innerhalb des Kurses werden alle notwendigen Techniken erlernt, um die insgesamt 30-minütige Hormon-Yogareihe selbständig auszuführen. Darüber hinaus erhält jede Teilnehmerin ein Skript für zu Hause.

Ziel ist es innerhalb des Kurses bereits zu einer regelmäßigen Praxis zu finden und diese auch nach Ende des Kurses selbständig durchführen zu können.

 

Kursort

Hebammerei

Parkstr. 101

65191 Wiesbaden

Kosten

6 Termine à 90 Minuten: 115 € inklusive Skript

Termine & Uhrzeit

Jeweils freitags von 16.30 bis 18 Uhr

  • 10.11. bis 15.12.2017 (6 Termine)

Kursleitung

Kontakt

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Info & Anmeldung direkt bei der Veranstalterin: Melanie Koy

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Hebammerei Wiesbaden - Andrea Vierlinger

E-Mail

Anfahrt